Skip to main content

Girokonto für Jugendliche

Girokonto für Jugendliche, warum auch nicht…

Das Sparschwein hat ausgedient…
Ein Girokonto hat für Jugendliche viele praktische Vorteile, so kann es dabei helfen den Umgang mit Geld praktisch und frühzeitig zu erlernen. Aber auch die Taschengeldzahlung der Eltern oder die Vergütung eines Ferienjobs lassen sich so recht unkompliziert und einfach verwalten.

Ab wann sich die Eltern für die Eröffnung eines Kontos für ihre Sprösslinge entscheiden, sollte nicht nur am Alter festgemacht werden. Das Girokonto für die Heranwachsenden ist wie schon erwähnt nicht nur eine sehr gute Möglichkeit um junge Leute an den verantwortungsbewussten Umgang mit Geld heranzuführen, es ermöglicht auch in einen abgesteckten Rahmen etwas Eigenständigkeit zu erlernen.
Das Girokonto für Jugendliche hat neben dem Erlernen eines verantwortungsbewussten Umgangs mit Geld auch noch weitere Vorteile…

  • Erlernen, richtigen Umgang mit Geld…
  • Die Kontoführung sollte kostenlos sein…
  • Die Kontoführung sollte kostenlos sein…
  • Bargeldabhebungen sollte je nach Automatennetz kostenlos sein…
  • Girokonten für Jugendliche sollte auf Guthabenbasis geführt werden (kein Dispo)…
  • Bargeldverfügung mit Prepaid Kreditkarte sollte angeboten werden…

 

Bei der Eröffnung eines Girokontos für die noch minderjährigen Jugendlichen ist das Einverständnis der Erziehungsberechtigten in jeden Fall nötig. Bei der Eröffnung des Girokontos müssen alle Erziehungsberechtigten die Legitimation über das Postident-Verfahren vornehmen, bis zum Vollendeten 16. Lebensjahr ist außerdem noch eine beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde des Kindes einzureichen.

Mit Vollendung des 16. Lebensjahres, muss sich der Jugendliche dann selbst durch das Postident Verfahren legitimieren.
Ein kostenloses Taschengeldkonto gibt es meist bei der Hausbank, doch ist ein Onlinekonto leichter im Beisein der Erziehungsberechtigten vom heimischen PC aus zu verwalten und erleichtert den Sprosslinge somit die ersten Schritte.

Da mittlerweile viele Banken ein Jugend oder Taschengeldkonto anbieten, macht es Sinn wenn man einen unabhängigen Anbietervergleich nutzt um eine geeignete Bank für das Girokonto der Sprösslinge zu finden…


Gruß
cheffe



Ähnliche Beiträge


Kommentare


hulle6 22. Dezember 2015 um 02:45

Der Artikel ist echt interessant! Weiter so bitte, ich lese doch so gern….


Schlüsselnotdienst 22. Dezember 2015 um 14:02

Also ich finde je früher man anfängt seinem Kind ein Konto zu geben desto besser.

Wie schon erwähnt können die lernen wie man damit umgeht und es ist leichter für die Eltern.


Nici 26. Dezember 2015 um 12:57

Ein eigenes Konto finde ich auch gut. Allerdings mit bestimmten Einschränkungen. Die Kinder sollten auch ordnungsgemäß über Folgen und Risiken aufgeklärt werden, sodass sie einen sicheren Umgang mit Geld aufbauen können. Nur das ausgeben was man auch hat.


SK Biene 6. Januar 2016 um 12:44

Wie man mit Geld umzugehen hat, ist sicher sehr wichtig für die Bildung unserer Kinder. Deshalb finde ich den Artikel auch mehr als passend…
Vielen Dank
Silke


Hans D. 7. Januar 2016 um 17:22

Hi 🙂
Ich finde das Girokonto der DKB sehr interessant und würde es gerne für meinen Junior eröffnen. Hat jemand schon Erfahrung mit diesem Konto?

LG
Hans


Timo 18. Januar 2016 um 18:16

Sehr schöner Beitrag, viele Dank.
Die DKB ist ganz klar mein persönliche Favorit.

Timo


Leonard 21. Januar 2017 um 19:35

Hallo und danke für die Tipps!
Ich habe selbst eine Karte als Jugendlicher bekommen und muss sagen, dass ich oft zuviel Geld ausgegeben habe, weil ich schlicht und ergreifend die Übersicht verloren habe. Mit der Zeit lernt man das aber und inzwischen kann man den Kontostand auch über die App oder das Internet checken.


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *