Kosten einer Kreditkarte

Zusätzliche Kosten einer Kreditkarte

Kosten einer Kreditkarte

Kreditkarten sind ein sehr beliebtes Zahlungsmittel, welches weltweit zum Einsatz gebracht werden kann. Doch so flexibel der Einsatz der kleinen Plastikkärtchen auch sein mag – die Kosten, die dabei entstehen können, werden in vielen Fällen immer erst einmal übersehen.

Kosten für den Karteninhaber und für den Händler

Zuerst einmal ist es wichtig zu wissen, dass Kreditkarten nicht nur beim Karteninhaber Kosten verursachen. Auch der Händler, der die Kreditkarte bei der Bezahlung akzeptiert, muss mit so genannten Support-Kosten rechnen. Diese fallen an, weil der Händler ein Kunde der Händlerbank sein muss, die die Karte herausgibt. Man sollte daher keinem Händler böse sein, wenn er keine Kreditkarten akzeptiert.

Doch während für den Händler nur wenige Kosten anfallen, muss der Karteninhaber mitunter recht tief in die Tasche greifen. Viele Kreditkarteninhaber schauen bei der Auswahl der passenden Kreditkarte immer nur auf die Jahresgebühr, welche gerne auch einmal als Grundgebühr bezeichnet wird. Diese Gebühr wird in der Regel jährlich beglichen und direkt von der Kreditkarte abgebucht. Je nach Karte und Anbieter kann sie sehr unterschiedlich ausfallen. Einige Karten sind auch ohne Jahresgebühr erhältlich. Vor allen Dingen Partnerkarten werden gerne ohne Jahresgebühr zur Verfügung gestellt.

Die Bereitstellungsgebühr oder Aktivierungsgebühr

Da viele Kartenanbieter recht einfallsreich sind, wenn es um die Erhebung von Gebühren geht, ist es nicht verwunderlich, dass einige von ihnen eine Aktivierungsgebühr oder auch Bereitstellungsgebühr verlangen. Diese Gebühr soll den Aufwand der Antragsbearbeitung abdecken. Sie wird jedoch nur von wenigen Kartenanbietern verlangt.

Tipp: Wenn ein Institut bereits dafür Gebühren verlangt, kann man sicher sein, dass auch für anderen Dinge die Hand aufgehalten wird. Hier sollte daher sehr genau nach weiteren Kosten geschaut werden.

Bargeld abheben

Sehr beliebt zudem die Gebühr für das Abheben von Bargeld. Diese Kosten fallen prozentual zum abgehobenen Betrag an und können stark variieren. Im Ausland sind die Kosten meist höher als bei einer Inlandsabhebung. Wird das Geld hingegen sogar an einem Bankschalter und nicht an einem Automaten abgehoben, können die Kosten dafür ins unermessliche steigen. Hier lohnt es immer, im Vorfeld nach den entstehenden Kosten zu fragen.

Der Auslandseinsatz

Wird mit der Kreditkarte im Ausland bezahlt, fallen dafür in den meisten Fällen Kosten an. Sie können zwischen einem und zwei Prozent vom Umsatz liegen.

Der Sollzins

Werden die Kartenumsätze in Raten beglichen, fällt ein Sollzins an. Dieser liegt um die 15 Prozent und übersteigt diese doch schon recht hohe Marke auch gerne einmal. Hinzu kommen Verzugszinsen, falls die Schuld nicht pünktlich beglichen werden kann. Auch hier sind die Kartenanbieter nicht zimperlich und schlagen ordentlich zu.

Weitere Kosten können unter anderem dann anfallen, wenn eine Restschuldversicherung bei einer Ratenzahlungsvereinbarung abgeschlossen werden soll. Oder wenn die Karte verloren geht, gesperrt werden muss, der PIN ersetzt werden muss, Kontoauszüge zugeschickt werden müssen oder eine eilige Überweisung auf ein Referenzkonto erfolgen soll. Viele Kosten, die unbedingt vor Abschluss eines Kartenvertrages genau analysiert werden sollt

4 Kommentare zu Zusätzliche Kosten einer Kreditkarte

  1. Gute Übersicht und das zeigt mal wieder, dass man sich die Konditionen der Anbieter genau durchlesen sollte, insbesondere bevor man vielleicht auf Abhebungen im Ausland angewiesen ist. Meine erste Kreditkarte hatte ich damals der Einfachheit wegen von meiner Hausbank und musste dann nach einem Urlaub mit zahlreichen Abhebungen im Ausland feststellen, dass da eine ordentliche Summe an Gebühren zusammengekommen ist. Mittlerweile habe ich eine Kreditkarte, mit der ich im Ausland kostenlos Geld abheben kann, von daher lohnt sich ein Vergleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *