Skip to main content

Prepaid Kreditkarte was ist der Unterschied ?

Mittlerweile haben sich Kreditkarten auch hier in Deutschland durchgesetzt und sind zu einem sehr beliebten Zahlungsmittel geworden. Jeder kennt die sogenannten „echten“ Kreditkarten, aber neben diesen renommierten Kreditkarten fristen die noch recht unbekannten Prepaid Kreditkarte ein Schattendasein.

Doch oft stellt man sich die Frage… Prepaid Kreditkarten was ist der Unterschied zu herkömmlichen Kreditkarten ???
Die Prepaid Kreditkarten unterscheiden sich aber im wesentlichen meist nur durch ein paar Kleinigkeiten von den herkömmlichen Kreditkarten.
Im Gegensatz zu den gebräuchlichen Kreditkarten die über eine Kreditrahmen verfügen, ähnlich eines Dispo´s bei der Hausbank, funktionieren die Prepaid Kreditkarten immer auf Guthabenbasis.

Bei den Prepaid Kreditkarten muss immer ausreichend Guthaben auf dem Kreditkartenkonto vorhanden sein, um die Kreditkarte ohne Beeinträchtigung nutzen zu können. Diese erinnert an die schon seit Jahren bekannten Handy Prepaid Karten.

Die Prepaid Kreditkarte und die Akzeptanz

Bei der Akzeptanz im Urlaub, oder auch beim heimischen Einkauf funktionieren die Prepaid Kreditkarten genauso wie herkömmliche Kreditkarten.

Oft hafteten den Prepaid Kreditkarten zu unrecht der Ruf der „billigen“ Kreditkarte an.
Dieses Vorurteil wird oft durch die Besonderheit verstärkt, dass die Prepaid Kreditkarte in der Regel keine Hochprägung besitzen. Deshalb als Minderwertig oder nicht nur wenig vertrauenswürdig eingestuft werden.

Diese nicht vorhandene Hochprägung ist meist auch der Grund, dass ein bezahlen an den mittlerweile recht selten gewordenen Ritsch-Ratsch-Geräte nicht möglich ist.

Wer auch diese „Beeinträchtigung“ gegenüber den herkömmlichen Kreditkarten ausschließen möchte, sollte zu Prepaid Kreditkarten mit Hochprägung greifen ( z.B. Net+ Prepaid MasterCard ).

Fazit:
Das einzige was die Prepaid Kreditkarte signifikant von der „herkömmlichen“ Kreditkarte unterscheidet, ist die Besonderheit das ausreichend Guthaben auf dem Kreditkartenkonto vorhanden sein muss, da bei der Prepaid Kreditkarte kein Kreditrahmen eingeräumt wird.

Ansonsten sind Prepaid Kreditkarten, speziell diese mit Hochprägung nicht von „herkömmlichen“ Kreditkarten zu unterscheiden. 🙂

Hier noch ein kleiner Tipp: Die Net+ Prepaid MasterCard von Neteller ist noch eine recht unbekannte Prepaid Kreditkarte mit Hochprägung… 😉

Gruß
cheffe


Net+ Prepaid Mastercard (Neteller)

0,00 €

dauerhaft keine Jahresgebühr
DetailsZum Anbieter*

 

* = Affiliatelink


Ähnliche Beiträge


Kommentare


UDO I. 13. Februar 2014 um 20:34

Ich nutze mittlerweile auch eine Prepaid Kreditkarte und kann mich über die Akzeptanz nicht beschweren.

Gruß
Udo

Guter Artikel 🙂


Polar 14. Februar 2014 um 12:32

Bin ganz Deiner Meinung Prepaid-Kreditkarten sind mehr und mehr auf dem Vormarsch.

Sie bieten mittlerweile die selben Vorzüge wie die gängig Kreditkarten, ohne das Risiko einer Überschuldung.
Man sollte nur auf die Hochprägung achten ( hilft in Länder wo noch das erwähnte alten RitschRatsch Gerät verbreitet ist)


paule 20. Februar 2014 um 16:56

Super Beitrag echt informativ 🙂

Weiter so…

LG
Paul


Peter 23. Juli 2014 um 10:23

Ich benutze schon seit mehr als 5 Jahren eine Prepaid Karte und bin begeistert von der risikolosen Handhabung. Nur das Aufladen ist halt immer etwas lästig und meistens hat man gerade kein Guthaben wenn man es braucht 😉 Aber inzwischen gibt es immer mehr Möglichkeiten zum Aufladen und die Handhabung wird immer besser. Jetzt werde ich umsteigen, weil gerade in diesen Wochen Lyoness eine eigene Mastercard mit integriertem Cashback auf den Markt bringt. Bei Bezahlung mit der Karte und Erreichung eines gar nicht so hohen Mindestbetrages wird das Guthaben wieder zur Aufladung der Karte verwendet, finde ich eine gute Idee. Wer übrigens mehr wissen will, oder vielleicht könntet ihr mal einen Bericht darüber schreiben, hier die Website: http://www.lyoness-corporate.com


Gerdibaum 15. September 2014 um 09:13

Interessanter Artikel zu diesen Thema.

Vielen Dank dafür


Vincent 17. Dezember 2014 um 11:28

Echt cooler Artikel… Vielen Dank 
Habe mir auch schon Gedanken über die Prepaid Kreditkarten gemacht. Ist echt eine super Lösung, wenn man unabhängig Zahlen möchte aber sich nicht einer herkömmlichen Kreditkarte mit Kreditrahmen verpflichten will.
Viele Grüße aus Baden


Zuopta 27. Juli 2015 um 18:56

Den Beitrag finde ich klasse, habe noch nicht so viel in der Form über Prepaid Kreditkarten gelesen.


Prepaid-Kreditkarte als Zahlungsmittel im Urlaub » 28. Juli 2015 um 11:13

[…] beliebtes und einfaches Zahlungsmittel. Neben der herkömmlichen Kreditkarte gibt es die sogenannte Prepaid-Kreditkarte. Sie unterscheidet sich zu „herkömmlichen“ Kreditkarte im wesentlichen nur dadurch, dass sie […]


Girokonto für Jugendliche » 21. Dezember 2015 um 15:06

[…] mit Prepaid Kreditkarte sollte angeboten […]


Sollzinsen bei Kreditkarten » 25. Januar 2016 um 12:25

[…] sogenannte Sollzins entstehen dann, wenn der zur Verfügung gestellte Kreditrahmen einer Kreditkarte genutzt […]


Prepaid Kreditkarte als interessante Alternative » 8. März 2016 um 12:30

[…] Hier ist der Vorteil der Prepaid Kreditkarte sehr gut zu erkennen, falls im Auslandsurlaub die Prepaid Kreditkarte gestohlen wird, oder durch eigenes Verschulden Verloren geht, ist der Karteninhaber maximal mit der […]


Was ist eine Debitkarte? » 12. Juni 2016 um 11:50

[…] Debitkarte und einer „echten“ Kreditkarten besteht darin, dass es bei der „Debitkarte“ kein Kreditrahmen gibt. Da die Debitkarte keinen Kreditrahmen besitzt, werden die abgehobenen oder bezahlten Beträge […]


Kreditkartenantrag: Die Kreditkarte richtig beantragen • 27. Juni 2016 um 13:27

[…] und Schufa-Auskunft nicht notwendig, da hier der Kreditkartenherausgeber kein Risiko trägt. Die Prepaid Kreditkarte funktioniert auf Guthabens Basis, muss also vor Gebrauch vom Kreditkarten Inhaber aufgeladen […]


Kreditkartenarten • 31. Juli 2016 um 11:11

[…] Prepaid Card (Prepaid-Kreditkarte ) […]


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *