Skip to main content

Sicherheitstipps bei der Kreditkarten Nutzung

Kreditkarte und Sicherheit !!!

Heute möchte ich einen kleinen Artikel zum Thema Kreditkarte und Sicherheit schreiben. Bei diesem Artikel geht es um Erfahrungen und Tipps, welche die Sicherheit im Umgang mit Kreditkarten sehr verbessern.

Wenn der Kreditkarteninhaber heute mit seiner Kreditkarte bezahlt, kann er sich in der Regel auf die umfangreiche Sicherungsmechanismen der Kreditkarten Institute verlassen. Heute werden Kreditkarten elektronisch eingelesen und eine sofortige Autorisierung beim jeweiligen Karteninstitut durchgeführt, dies ist erheblich sicherer als früher, wo ein Beleg durch das sogenannte „RitschRatsch“ Gerät erstellt wurde. Die Kartengesellschaften verwenden noch andere Sicherungsmechanismen, so werden Kreditkarten einer Prüfung unterzogen, in dieser wird überprüft, ob die Kreditkarte innerhalb weniger Stunden an zwei oder mehreren verschiedenen Orten in der Welt eingesetzt wurde. Bei dem geringsten Verdacht eines Missbrauchs, wird die Kreditkarte sofort aus dem Verkehr gezogen.

Obwohl der Kreditkarteninhaber, bei einem Schaden nur mit maximal 50 Euro haftet. Einige Kreditkartenanbietern kommen auch ganz ohne Selbstbeteiligung aus, hier muss man sich aber strickt an Sicherheitsempfehlungen des Kreditkartenanbieters halten.

Die BarclayBank (BarclayCard) ist hier sehr zu empfehlen.


Barclaycard Gold VISA

0,00 €

ab dem 2. Jahr 29,90 €
DetailsZum Anbieter*
* = Affiliatelink

Diese geringe Haftungsgrenze gegenüber der Maestro-Karten, wo der Schaden erst ab dem Zeitpunkt der Kreditkartensperrung von der Versicherung übernommen wird, ist für viele Kreditkartennutzer ein sehr „gewichtiges“ Kriterium, um sich für eine Kreditkarte zu entscheiden.

Trotz dieser niedrigen Haftungsgrenze des Kreditkarteninhabers, sollte man doch einige Regel und Tipps berücksichtigen, um sich Stress und unnötige Telefonate zu sparen.

  • Bei der Zahlung mit der Kreditkarte, sollte diese immer im Blickfeld des Karteninhabers verbleiben.
  • Ganz wichtig ist bei der Kartenzahlung, den Rechnungsbeleg vor der Unterzeichnung zu prüfen. Hier gibt es Gerichtsurteile die besagen, dass mit der Unterschrift auf jedem Fall die Zahlung angewiesen wurde, auch wenn der Betrag fehlerhaft war.
  • Bei Bargeldabhebungen am Automaten sollte die PIN (Geheimzahl) immer verdeckt eingegeben werden.
  • Der Kreditkarteninhaber sollte auf jeden Fall die monatliche  Abrechnung prüfen, da meist nur innerhalb von 6 Wochen nach Rechnungserstellung reklamiert werden kann.
  • Wird die Kreditkarte vom Geldautomaten einbehalten, dann lassen Sie die Kreditkarte sofort sperren und benachrichtigen Ihr Kreditkarteninstitut!
  • Nie die Kreditkarten-PIN am Türöffner eingeben. Es handelt sich hier auf jeden Fall um eine Manipulation, denn keine Bank verlangt die Eingabe der PIN an der Eingangstür.
  • Führen Sie die Transaktionen am Geldautomaten immer nur in der Sprache durch, die Sie verstehen.
  • Achten Sie auch darauf, dass Ihnen bei der Bargeldabhebung am Geldautomaten, kein Fremder über die Schultern schaut, da hier die Gefahr des PIN Diebstahles sehr groß ist.
  • Oft versuchen Trickbetrüger, nachdem sie die PIN „ausspioniert“ haben, den Kreditkarteninhaber abzulenken um nun auch in den Besitz der Kreditkarte zu kommen. Hier ist besondere Vorsicht geboten, da sich in vielen Urlaubsländern Trickbetrüger Banden auf diese Art des Trickbetruges spezialisiert haben.

Es gibt wahrscheinlich noch tausende Tipps die man geben könnte, aber das wichtigste ist immer die Augen offen zu halten und sich auf keinen Fall ablenken zu lassen…

Falls es dennoch mal passiert das Ihnen die Kreditkarte abhanden kommt oder gestohlen wird, bieten alle Kartengesellschaften eine Hotline an, die rund um die Uhr und weltweit erreichbar ist. Auf Urlaubsreisen sollte man die relevanten Nummern immer griffbereit haben um im Notfall sofort reagieren zu können.

Sperrnummern für Kreditkarten

MasterCard
Kartensperrungen in Deutschland:
Tel.: 0800 819 1040
(kostenfrei aus dem deutschen Festnetz)

Kartensperrungen aus dem Ausland und bei Anrufen über das Mobilfunknetz:
Tel.: +1 636 7227 111
Internet: http://www.mastercard.com/
VisaCard
Kartensperrungen in Deutschland:
Tel.: 0800 811 8440
(kostenfrei aus dem deutschen Festnetz)

Kartensperrungen aus dem Ausland und bei Anrufen über das Mobilfunknetz
Tel.: +1 410 581 9994
Internet: http://www.visa.de/
American Express
Kartensperrungen in Deutschland:
Tel.: +49 (0)69 97 97 1000
oder
in Deutschland gebührenfrei: 116 116

Kartensperrungen aus dem Ausland und bei Anrufen über das Mobilfunknetz
aus dem Ausland gebührenpflichtig: +49 116 116
Internet: www.americanexpress.de
Diners Club
Kartensperrungen in Deutschland:
Tel.: +49 (0)1805 07 07 04
(0,14 EUR/Minute aus dem deutschen Festnetz, abweichender Mobilfunktarif)

für Kartensperrungen aus dem Ausland:
Tel.: +1 303 799 1504
Internet: http://www.dinersclub.de

Seit 2005 gibt es in Deutschland einen Sperrnotruf unter der Kredit-, EC-, Kundenkarten, Handys, Krankenkassenkarten, Mitarbeiterausweise, Kundenkarten oder sensible Internetanwendungen wie das Online Banking gesperrt werden können.

Tel. 116 116 (gebührenfrei innerhalb Deutschland)

Tel.: 0049 116 116 (kostenpflichtig aus dem Ausland



Ähnliche Beiträge


Kommentare


Armin R. 24. Juli 2011 um 16:26

Sehr interessanter Artikel, danke für die informative Zusammenfassung.

Habe mir direkt die Notrufnummer notiert.

Schöne Grüße aus Dem Land der Bayern


FrauHolle 24. Juli 2011 um 16:27

Find den Artikel auch sehr gut, auch von mir ein Dankeschön.

Gruß
Martin


Servus Troll 24. Juli 2011 um 16:29

Schöner Beitrag. Werde deine Tipps berücksichtigen…

Gruß


Hunter 8. August 2011 um 19:42

Top Artikel, Danke.


Hansi Zugroß 8. August 2011 um 19:46

Ich finde es eine gelungene Übersicht, auch von mich ein Dankeschön…

Würde mich über weitere Artikel zum Thema Kreditkarten freuen, da es im WWW nur sehr wenig Seiten gibt die sich diesem Thema zuwenden.

Bis zum nächsten Kommentar…
Hansi


Igelhaus 3. Mai 2012 um 18:56

Vielen Dank für den informativen Artikel,er hat mir sehr gefallen.

LG
Gabi


PetersWelt 13. Oktober 2014 um 18:20

Kann ich nur aus eigener Erfahrung bestätigen. Immer Obacht haben und nicht zu leichtsinnig mit der Karte umgehen.

Danke super Artikel.

Peter


Lisa 18. Dezember 2014 um 19:31

Sehr ausführlicher Artikel mit vielen ganz wichtigen Tipps, die man auf jeden Fall beachten sollte. Auf das ein oder andere habe ich in der Vergangenheit auch nicht so geachtet, aber das wird sich jetzt in Zukunft ganz sicher ändern.

LG
Lisa


Kreditkarte als Urlaubsbegleitung » 22. Dezember 2015 um 13:02

[…] gewährt. Zusätzlich kann man die Barclaycard New Visa Kreditkarte jederzeit, zum Beispiel bei Verlust oder Diebstahl mit einem einfachen Anruf unter einer Servicenummer sperren lassen. Somit hat man mit der […]


Das richtige Kontopaket für die Urlaubsreise » 22. Dezember 2015 um 13:14

[…] kann diese ins Geld gehen. Zu den teuren Kontopaketen und der meist recht kostspieligen Bargeldabhebungen im Ausland kann es recht teuer werden. Das DKB Cash Kontopaketen bietet da eine recht gute […]


Kreditkarte als bewährtes Zahlungsmittel » 31. Dezember 2015 um 13:10

[…] Man sollte seine Kreditkarte natürlich bei einem eventuellen Verlust umgehend sperren lassen, die e… […]


Kreditkarte verloren? » 3. Januar 2016 um 16:21

[…] noch der Hinweis auf einen weiteren Beitrag zum Thema Kartensicherheit auf meiner […]


Reisen mit Kreditkarte » 20. Januar 2016 um 17:46

[…] nachweisbar fehlerhaft sind, gibt es eine nachträgliche Einspruchsfrist von 6 Wochen. Bei Verlust oder Diebstahl der Kreditkarte veranlassen Sie bitte umgehend die Sperrung Ihrer Karte. Ihr Anbieter hat Ihnen zu diesem Zweck […]


Patrick 23. Mai 2016 um 20:02

Sehr informativer Artikel, leider in meinem Fall zu spät. Ich hatte bereits unerwünschte Abbuchungen.. als ich das gemerkt hatte, habe ich das Konto natürlich direkt sperren lassen – aber da war es ja schon zu spät.


Was ist eine Debitkarte? • 29. Juni 2016 um 10:17

[…] zwar fast überall auf der Welt akzeptiert, ist aber durch die veraltete und leicht zu kopierenden Magnetstreifen-Technologie sehr angreifbar. Die Girocard gibt es heute praktisch zu jedem Girokonto meist gratis […]


Zusätzliche Kosten einer Kreditkarte • 30. Juni 2016 um 13:00

[…] Restschuldversicherung bei einer Ratenzahlungsvereinbarung abgeschlossen werden soll. Oder wenn die Karte verloren geht, gesperrt werden muss, der PIN ersetzt werden muss, Kontoauszüge zugeschickt werden müssen […]


Wie funktioniert eine Kreditkarte • 28. Juli 2016 um 11:42

[…] gesamte Sicherheit einer Kreditkarte ist auch in hohem Maße davon abhängig, wie sicher der Inhaber eine Kreditkarte aufbewahrt und ob […]


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *